:: IBS :: Interessante Bücher Selektieren :: Empfang | Kontakt | Impressum :: Finde nur [ englische | deutsche | französische ] :: Alle Sprachen :: Alle Autoren :: Alle Titel :: Alle Kategorien :: Kategorien [ Aktuelle Kontraversen | Wirtschaft | Roman | Hardware | Geschichte | Internet | Liberty | mathem. Zeitvertreib | Mathematik | Philosophie | Psychologie | Politische Philosophie | Politik | Wissenschaft | Softwareentwicklung ]

Type first few letters of name: Autor Titel


Wir können die Natur nicht verbessern. Reden und Aufsätze des brasilianischen Ökologen

José Lutzenberger, Siegfried Pater

Dieses Buch bei Amazon.de kaufen oder versuchen Sie Amazon.com in den U.S.A., Amazon.co.uk in England, Amazon.ca in Canada, Amazon.fr in Frankreich, Amazon.it in Italien, Amazon.es in Spanien. ASIN=3931988015, Category: Science, Language: D, cover: PB, pages: 78, year: 1996.

Zitat aus Bayern2Radio,5./7.11.20001,
Zukunftsvisionen: "Was wir Fortschritt nennen, ist der Weg in den Selbstmord",
Gespräch mit José Lutzenberger, Autor: Geseko von Lüpke, Redaktion: Rudolf Vogel:

"Wenn wir zu einer Ethik der Ehrfurcht, nicht nur vor dem Leben, sondern überhaupt vor dem Kosmos kommen, dann können wir sehr wohl, eine fantastische Zivilisation entwickeln. Weil wir doch wissen, das die Erde ein lebendiges System ist. Man kann zwar nicht sagen, ein Lebewesen so wie wir, die wir geboren werden, wachsen, altern und sterben. Aber sie ist ein lebendiges System, wie ein Wald. Im Wald leben, wachsen und sterben die einzelnen Individuen aber der Wald als ganzes ist ein dynamisches sich selbst regulierendes System. Wir müssen die Erde so sehen, es ist eine Perspektiv"