:: IBS :: Interessante Bücher Selektieren :: Empfang | Kontakt | Impressum :: Finde nur [ englische | deutsche | französische ] :: Alle Sprachen :: Alle Autoren :: Alle Titel :: Alle Kategorien :: Kategorien [ Aktuelle Kontraversen | Wirtschaft | Roman | Hardware | Geschichte | Internet | Liberty | mathem. Zeitvertreib | Mathematik | Philosophie | Psychologie | Politische Philosophie | Politik | Wissenschaft | Softwareentwicklung ]

Type first few letters of name: Autor Titel


Die Herrschaft der Lüge - Wie Medien und Politiker die Öffentlichkeit manipulieren

Jean-Francois Revel

Dieses Buch bei Amazon.de kaufen oder versuchen Sie Amazon.com in den U.S.A., Amazon.co.uk in England, Amazon.ca in Canada, Amazon.fr in Frankreich, Amazon.it in Italien, Amazon.es in Spanien. ASIN=3552042148, Category: Political Philosophy, Language: D

(z.Zt. nicht lieferbar, aber mit etwas Glueck von einem Antiquariat ueber www.zvab.com verfuegbar.)
(Französisches Original: "La connaissance inutile", 1988.)

Zitat (p166): "Denn wenn bedauerlicherweise klar wird, dass der Sozialismus keine Menschenseele rettet, so bleibt doch der Trost, dass der Kapitalismus jedermann umbringt, was fuer Ideologen vielleicht das Wesentliche ist. Wir haben das Paradies verloren: behalten wir zumindest die Hölle."

Zitat (p170): "Die Linke weiss, dass der Sozialismus gescheitert ist, aber um so wuetender behandelt sie die Liberalen als reaktionär."

Zitat (p174): "Marx und Engels haben dem begriff Ideologie den zugleich reichen und wirren Sinn gegeben, der er im grossen und ganzen bis heute besitzt. ... Ideologie könnte nach ihrer Auffassung nur Luege sein, schliesst aber die Ehrlichkeit nicht aus, denn die soziale Klasse, die davon etwas hat, glaubt an diese Luege.

Zitat (p176): "Das wiederholte Scheidern einer Ideologie fuehrt niemals dazu, ihre eigenen Prinzipien in Frage zu stellen, es bringt sie im Gegenteil dazu, ihre Anwendung zu radikalisieren."

Zitat (p 178): "Der normale Mensch sucht nach der Wahrheit erst, nachdem er alle anderen Möglichkeiten erschöpft hat."

Zitat (p 186): "Bedingung fuer eine geschichtliche Bewusstwerdung setzt die Ausmerzung der subjektiven Informationsverzerrung voraus."

Zitat (p 190): "Sobald der Mensch denken konnte, hatte er auch schon Angst vor der Erkenntnis. Die Fähigkeit des Menschen, in seinem Kopf fast jede beliebige Theorie aufzubauen, sie selbst zu beweisen und dann an sie zu glauben, ist unbegrenzt."