:: IBS :: Interesting Books Selector :: Home | Contact | Imprint :: Find only [ english | german | french ] :: All languages :: All authors :: All titles :: All categories :: Categories [ Current controversies | Economy | Fiction | Hardware | History | Internet | Liberty | Mathematical recreation | Mathematics | Philosophy | Psychology | Political philosophy | Politics | Science | Software design ]

Type first few letters of name: author title


Judgmend Day - My years with Ayn Rand

Nathaniel Branden

Buy this book at Amazon.com or try Amazon.co.uk in England, Amazon.ca in Canada, Amazon.de in Germany, Amazon.fr in France, Amazon.it in Italy, Amazon.es in Spain. ASIN=0395461073, Category: Philosophy, Language: E, cover: HC, pages: 436, year: 1989.

Biography of Ayn Rand, an American 20th century novelist, shartp thinker and founder of the philosophy of objectivism. Nathaniel Branden's relation with women. About the psychology of intellectual movement, the process of individuation, the drama of growth and evolution.

First, as introduction to the topics of the Branden's book, see Karl Marx's "The Communist Manifesto".

So how far did they go already in YOUR country?

In contrast to communism, collectivism, socialism, which is forced altruism, I want to present the key-questions of Ayn Rand's philosophy which I found in Branden's book in German (sorry, I had not yet had the time to translate it):

    Ayn Rand sagt wir sind geboren worden, um unser glueck zu suchen. Unsere existenz ist positiv.

    Hier ein paar schluesselfragen von AR im Jahre 1950, aus dem obigen Buch von Nathaniel Branden (alias Nathan Blumenthal, NB):

    Zitate (meine uebersetzung aus dem englischen) und zusammenfassung der wichtigsten thesen von AR:

  1. "glaubst du der mensch hat das recht zu existieren?"

    ja! wird jeder vernuenftige mensch antworten.

  2. "verstehst du, dass das bedeutet er hat das recht fuer sich selbst zu existieren?"

    ja. das ist klar, weil wenn er geboren worden wäre, um anderen zu dienen oder sich dem willen anderer zu unterwerfen, das birgt kein recht auf existenz. [kein wunder, dass er dass verstand, denn NB hatte mit 14 Jahren schon Bertrand Russel gelesen und fuer sich im alter von 12 Jahren schon die frage, ob gott existiert beantwortet; seitdem war er atheist, see p26: "the univere _is_, love for being, love for existence itself."]

  3. "du verstehst das bereits. gut. du bist schnell! was meine philosophie lehrt, ist, dass das menschliche wesen fuer sich selbst lebt [human being is an end in himself] und nicht ein hilfsmittel fuer das leben anderer ist, was heisst, er hat das recht um seiner selbst willen existieren - ohne sich selbst fuer andere aufzuopfern noch andere fuer ihn."

    NB war zu dem zeitpunkt 20J alt. Leute ohne geschichtliches Wissen können -wie er zu diesem zeitpunkt- kaum abschätzen, wie radikal diese aussagen sind.

  4. "verstehst du, dass das leben eines menschen sein eigenes ist, dass er kein aufopferndes tier ist, noch das eigentum einer Gemeinschaft - dass er rechte hat, die nicht geopfert werden duerfen - dann verstehst du, dass keine person, keine gruppe und keine regierung das recht hat ihn zu zwingen gegen sein eigenes urteil zu handeln."

  5. "kapitalismus ist das einzige moralische system, weil kapitalismus, in seiner reinen, schluessigen form das einzige system ist, das auf unverletzlichkeit der inviduellen rechte basiert. denk dran, kapitalismus heisst 'lass die leute machen was sie wollen', d.h. keine regierungsregulierungen, um die wirtschaft zu fördern, sondern keine regulierungen - 'hände weg' - ein vollkommen freier markt."

  6. "die einzige richtige aufgabe der regierung ist, die rechte des individuums gegen gewalt und betrug zu schuetzen, gerichte zur verfuegung zu stellen zum schutz des eigentums und zum friedlichen beilegen con vertraglichen streitigkeiten - und eine militärischen schutz gegen ausländische eindringlinge."

  7. "existenz haftet nichts böses an. im gegenteil, das leben an sich ist ein derartiger erfolg [der evolution?], dass gluecklichsein im prinzip möglich ist, wenn der mensch vernuenftig und realistisch handelt."

The above shows the essential moral base for freedom and the fallacy of altruism. It is fuel for the mind.

AR said: "we all need that fuel!"

Each generation needs to fight for their ideologies otherwise they become, quote Ludwig von Mises: "soulless pawns in the hands of a monster [collectivism]".

ask yourself, if society has the right to force others to commit their life to an ideology (socialism) which has no moral base - because it is based on violence - guaranteed by the monopoly for violence by the state.

many think we have to choose between either socialism OR capitalism!

but socialism needs capitalism, otherwise there is nothing to exploit. inn fact, capitalism gave birth to socialism a few hundred years ago.

it is not easy to grasp the essence of laissez-faire capitalism; for example Bastiat's statement:

Frederic Bastiat has devoted three other books and several articles to the development of the ideas contained in the three sentences.

if he needs 3 books to explain such fundamentals, then Bastiat knew that most people have problems understanding it.

the central statement, which only great thinker like Bastiat can express in short with precise words, is this: